Kultserie “The Flintstones” wird fortgesetzt

Jabadabaduuuu!

Bereits vor zwei Jahren war veröffentlicht worden, dass die als Schauspielerin bekannt gewordene Elizabeth Banks an einer Wiederbelebung des Franchise um „Familie Feuerstein“ (OT: „The Flintstones“) in Serienform arbeitet. Nun hat hat sich der amerikanische Sender FOX die Rechte an dem Projekt gesichert und finanziert die Ausarbeitung der Idee zum Drehbuch unter dem Titel „Bedrock“ – so lautet der Name der Heimatstadt im englischen Original. Ins Deutsche wurde er zunächst als Steintal, später als Felsental übersetzt.

Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/Flintstones

Kreiert wurde das ursprüngliche „Familie Feuerstein“ vom Erfolgsduo William Hanna und Joseph Barbera, das auch für „Tom & Jerry“, „Die Jetsons“, „Yogi Bär“ und „Scooby Doo“ verantwortlich zeichnete. Zwischen 1960 und 1966 sind insgesamt 166 Folgen in sechs Staffeln entstanden, die bei ABC ausgestrahlt wurden. Vor dem Durchbruch der „Simpsons“ war die „Familie Feuerstein“ die langlebigste US-Zeichentrickserie und die erste überhaupt, die im Abendprogramm des amerikanischen Fernsehens gezeigt wurde.

Flintstones | Classic cartoon characters, Flintstones, Cartoon

Vater Fred ist inzwischen im Ruhestand, dafür beginnt Tochter Pebbles (gesprochen von Banks), inzwischen in ihren Zwanzigern, ihre Karriere. In einer kurzen Zusammenfassung des Projekts liest sich das so: “Während die Steinzeit einer glänzenden und aufgeklärten neuen Bronzezeit weicht, trifft diese Entwicklung die Bewohner von Bedrock härter als einen Schlag von Bamm-Bamm’s Keule”. Wenn das nicht nach aufregenden neuen (alten) Zeiten klingt!

Die neue Version unter Federführung von Elizabeth Banks ist seit 2019 mit der Warner Bros. Animation in der Entwicklung. Ich freue mich schon auf das Wiedersehen mit Fred und Wilma Feuerstein, Barney und Betty Geröllheimer und all den anderen sympathischen Steinzeitmenschen!

Kennt ihr die Serie? Wie gefällt euch die Tatsache, dass es demnächst neue Folgen geben wird? Schreibt es in die Kommentare!

Synchro & Co: Jan Odle (Deutsche Stimme von Will Smith u.a.)

Jan Odle synchronisiert Will Smith | Anthony Anderson | Bernie Mac | Seth MacFarlane | Ice-T | Chaske Spencer

Jan Odle erzählt uns im Interview, wie er die Stimme von Will Smith und Seth MacFarlane wurde, warum er super glücklich darüber ist, dass Manuel Straube Will Smiths Gesangsparts im neuen “Aladdin” gesungen hat und natürlich er zählt Jan Odle auch von der Synchronisation zu “Game of Thrones”, für die er die Synchronbücher schrieb, die Sprecher besetzte, die Synchronregie führte und außerdem noch Lord Varys synchronisiert hat.

Synchro & Co: Joachim Kerzel

Die Synchronlegende endlich im Interview! Joachim Kerzel erzählt euch von den Synchronaufnahmen zu „Hart aber Herzlich“, „Es war einmal in Amerika“ und „Leon der Profi“. Er verrät euch, warum er Anthony Hopkins am liebsten nicht synchronisieren würde, es aber für „Die zwei Päpste“ schon wieder liebend gerne getan hat und viele weitere Insights. Mehr Synchron geht einfach nicht. 😉

Mal wieder ein hervorragendes Interview mit einem ganz großen der deutschen Synchronwelt!

Joachim Kerzel synchronisiert Anthony Hopkins | Jack Nicholson | Robert Wagner | Dennis Hopper | Jean Reno | Dustin Hoffman | Robert De Niro | Pierre Arditi | Alan Bates | David Suchet | J.K. Simmons | James Caan | Albert Finney | Barry Newman | Michael Ironside | Michael Lonsdale | Martin Sheen | Alex Rocco | Fred Ward | Kenneth Welsh | Bob Hoskins | Sydney Pollack | Oliver Reed | Sam Shepard | Loyd Bochner | John Vernon

Synchro & Co: Wingardium Leviosa

Wie betont man diesen Zauberspruch aus Harry Potter eigentlich korrekt? 😉

In diesem Video stelle ich euch Gabrielle Pietermann vor. Im Video selbst beantwortet sie auch meine oben gestellte Frage! 😛

Gabrielle synchronisiert Emilia Clarke (Daenerys Targaryen) | Emma Watson | Selena Gomez | Anna Kendrick | Mae Whitman | Danielle Panabaker | Emma Roberts | Gillian Zinser

Wie im letzten Beitrag schon geschrieben, bin ich fasziniert von der deutschen Synchronarbeit. Denn es ist nicht in allen Ländern üblich, so akribisch die Originalfilme in die jeweilige Landessprache zu synchronisieren.

Die Gesichter hinter den Stimmen

Schon seit vielen vielen Jahren fasziniert es mich total, welche Gesichter so hinter den Stimmen der Hollywoodstars stecken.

Ich möchte euch hier den YouTube Kanal von den Media-Paten ans Herz legen. Gelegentlich will ich euch dann hier einige ausgewäglte Videos (und entsprechende Synchronsprecher) präsentieren. Lasst auf jeden Fall ein Abo da, wenn euch das genauso gefällt wie mir! 😉

Heute: Martin Keßler

Der Synchronsprecher Martin Keßler erzählt hier im Interview, wie er eher durch Zufall die Synchronstimme von Nicolas Cage wurde, wie es ist, Vin Diesel zu synchronisieren und natürlich über seine “Star Wars”-Synchronrollen Jango Fett, Boba Fett und die Klonkrieger aus “The Bad Batch”. Auch die für Ende 2021 angekündigte Serie “The Book of Boba Fett” mit Temuera Morrison als legendärer Kopfgeldjäger bleibt nicht unerwähnt im Media-Paten-Interview mit Martin Keßler.

Weitere Infos über Martin Keßler gibt es im folgenden Blogbeitrag von den Mediapaten: https://www.media-paten.com/blog/synchronsprecherpersoenlich/martin-kessler/

Auf dem Youtube-Kanal von Die Media-Paten erfahrt ihr alles über das Synchrongeschäft – News, Facts, Stories und exklusive Interviews mit euren Lieblings-Synchronschauspielern! Jetzt Die Media-Paten abonnieren! Die Media-Paten sind eine Sprecheragentur mit sechs eigenen Studios für die Produktion von Hörbüchern. Wir verfügen über einen Sprecherpool von mehr als 1000 professionellen Sprecherinnen und Sprechern, bekannten Synchronstimmen, Kinderstimmen sowie Muttersprachlern nahezu aller Sprachen der Welt. Neben Hörbüchern finden in unseren Berliner Studios Aufnahmen im Bereich Synchron, Hörfunk, Kino, TV und Internet statt. Bei uns werden Synchronsprecher gecastet und Sprecher verbucht.

YouTube-Kanal media-paten

Sleepy Hollow

Kennt ihr noch den Film “Sleepy Hollow” mit Johnny Depp? Hier gibt es nun die Serie, die von 2013 – 2017 produziert wurde. [ Wikipedia-Artikel ]

Ichabod Crane wird 1781 während einer Mission für General George Washington getötet und erwacht im Jahr 2013. Crane, der von der vergangenen Zeit nichts ahnt, irrt orientierungslos umher, bis er von der Polizei als Verdächtiger in einem Mordfall verhaftet wird. Erst als er die Bekanntschaft der Polizistin Abbie Mills macht, deren Mentor und Freund Sheriff August Corbin zuvor von einem kopflosen Reiter getötet wurde, ahnt Crane, dass das Städtchen Sleepy Hollow noch wie zu Zeiten des Amerikanischen Unabhängigkeitskrieges Schauplatz übernatürlicher Auseinandersetzungen zwischen Gut und Böse ist. Crane und Mills, die mit ihrem Bericht vom kopflosen Reiter auf Unglauben stoßen, begeben sich in den Kampf gegen das Böse, denn Cranes Wissen über die US-amerikanische Geschichte und Mills Fähigkeiten ergänzen sich perfekt.

Besonders witzig finde ich ja die Stellen, an denen Crane die Vorzüge der modernen Welt kennenlernt. Energydrinks, Rezeptionisten, Fernseher, Mobiltelefone etc. – ich feier das dann immer so hart! *fg*

Crane erkennt schnell, dass sich der kopflose Reiter, den er persönlich vor seinem Tod geköpft hatte, ebenfalls im Sleepy Hollow der Gegenwart befindet. Crane und der Reiter, welcher sich als einer der vier apokalyptischen Reiter herausstellt, sind seit damals durch einen Fluch verbunden. Crane hat immer wieder Visionen von seiner verstorbenen Ehefrau Katrina und muss sich der Verbindung zu den mächtigen und geheimen Freimaurern stellen. Aber auch Abbie leidet unter Visionen und so kommen die beiden Schritt für Schritt dem Rätsel von Sleepy Hollow näher.

Sleepy Hollow gibt es jetzt auf Disney+. Hier könnt ihr euch Disney+ sichern!

Resident Alien

Ein Außerirdischer (Alan Tudyk) schlüpft, nachdem er mit seinem Raumschiff auf der Erde eine Bruchlandung hingelegt hatte, in die Identität des Landarztes Dr. Harry Vanderspeigle aus Colorado. Während er auf Rettung wartet, wird er von der Regierung dazu überredet, für sie Kriminalfälle zu lösen und anderen Geheimnissen auf den Grund zu gehen. Gleichzeitig kämpft Harry mit dem moralischen Dilemma, das seine Mission auf Erden für ihn bereithält und mit der Frage, ob es Menschen tatsächlich wert sind, gerettet zu werden.

Ich kann euch diese Serie (besonders im englischen Original) nur wärmstens ans Herz legen. Habe schon lange keine so lustige Serie mehr geschaut. Der schwarze Humor trifft hier genau meinen Geschmack!

[ Bewertung bei Rotten Tomatoes ]

Nach dem erfolgreichen US-Start der neuen Science-Fiction-Comedyserie Ende Januar mit Alan Tudyk als Außerirdischer auf der Erde, steht nun der Termin für die Deutschlandpremiere fest: Ab dem 8. April zeigt der Pay-TV-Sender SYFY die neue Serie immer donnerstags um 20:15 Uhr in deutscher Erstausstrahlung.

[ Artikel zur Serie bei SKY ]

„Resident Alien“ basiert auf einem gleichnamigen Comic von Peter Hogan und Steve Parkhouse im Dark Horse Verlag und wird von Chris Sheridan („Family Guy“) adaptiert. Produziert wird die Serie von UCP in Kooperation mit Amblin TV und Dark Horse Entertainment. David Dobkin („Die Hochzeits-Crasher“) führte bei der Pilotfolge die Regie.

Review: Resident Alien - Pilot s01e01 - NerdSpan
“Papa, da ist ein Alien untermeinem Bett!”

Hoffentlich ist die deutsche Syncro mindestens so witzig, wie im Original. Wenn ihr englisch beherrscht, empfehle ich euch auf jeden Fall, euch die Serie definitiv in der Originalfassung anzusehen.